Den Partner fürs gemeinsame Leben im Internet zu suchen und zu finden, wird immer populärer und beliebter.

Da verwundert es auch nicht, dass es auf dem Markt mehr und mehr Singlebörsen zu finden gibt. Eine davon ist Neu.de, die ist lustigerweise noch garnicht so lange gibt.

Doch nicht alle sind seriös und meinen es gut mit den Suchenden, was allerdings mit etwas Vorsicht beim Thema schnell herauszufinden ist.

Es gibt nämlich eindeutige Merkmale, die eine wirklich gute und seriöse Singlebörse auszeichnet.

Seitengestaltung ist übersichtlich und einfach

Die Anzahl von Singlebörsen wächst rasant und wird dabei immer spezifischer. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal überlegt, online auf die Partnersuche zu gehen.

Dann sollten Sie sich im ersten Schritt genau überlegen, was und wen Sie eigentlich suchen.

Am konkreten Angebot der Singles, das sich entweder auf eine bestimmte Personengruppe konzentriert oder aber regional ausgewiesen ist, erkennen Sie bereits, welche Chancen auf Erfolg Sie haben. Eine seriöse Singlebörse gibt offen und ehrlich Auskunft über die Möglichkeiten der Partnerwahl – und zwar auf ihrer Homepage.

Ist diese einfach aufgebaut und wichtige Informationen auf einen Blick bzw. einen Klick zu finden, können Sie von einem gewissen Maß an Seriosität ausgehen. Viele werben bereits auf der Startseite mit besonders beliebten Singles oder gewähren auch nicht zahlenden Mitgliedern gewisse Kontaktchancen zu anderen Profilen.

Videoempfehlung: Wie erkennt man eine gute Singlebörse?

Das sagt viel über die Absichten der Plattform aus, denen es auch tatsächlich um die Vermittlung von Personen geht und nicht ausschließlich um Profit.

Kostenlos oder kostenpflichtig – das ist die Frage

Mittlerweile ist der Markt für Singlebörsen riesig. Sie finden viele Anbieter, die die Suche kostenlos ermöglichen, andere wiederum, die unter der Bezeichung „Premiummitgliedschaft“ Gebühren verlangen. Die Frage, welche davon seriös oder gut ist, ist nicht ganz einfach zu beantworten.

Klar ist, dass sich auf einer kostenlosen Seite eher solche Personen befinden, die zwar Spaß am Kennenlernen neuer Menschen haben, aber nicht unbedingt auf der Suche nach einem Partner sind.

Ist dafür explizit eine Gebühr zu zahlen, sind die Absichten gegenüber Dritten oftmals ernster. Immerhin muss ja dafür gezahlt werden.

Je nachdem wie erfahren Sie im Umgang mit Singlebörsen sind, sollten Sie erstmal eine Wahl treffen, die Ihr Budget nicht überstrapaziert. Es gibt durchaus Anbieter, die gewisse Funktionen auf ihrer Seite kostenlos anbieten.

Erst wenn definitiv Kontakt mit anderen oder weitere Annährungen gewünscht sind, müssen Sie eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingehen.

Bei Kosten auf Transparenz achten

Singlebörsen, die eine Gebühr für die Nutzung bzw. Kontaktaufnahme mit anderen Profilen verlangen, sollten die Gebühren und Kosten transparent aufschlüsseln.

Sie als Kunde sollten klar erkennen können, welche Summe für welche Leistungen zu zahlen sind. Zusätzlich geht es darum, wann die Gebühr wie zu zahlen ist.

All diese Fragen finden Sie bei einer seriösen Singlebörse in deren AGB, also in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aufgeführt. Sie sollten sich deshalb vor Abschluss eines Abos in jedem Fall diesen Bereich gut durchlesen. Zusätzlich finden Sie meist im Hilfebereich eine Übersicht, wofür Sie wann welchen Betrag zahlen.

Ist so eine Auflistung nicht vorhanden, ist die Seriosität der Singlebörse anzuzweifeln. Wichtig ist auch, dass exakt angeführt ist, wann und in welcher Form der Beitrag für das Abo zu zahlen ist.

Gibt es die Möglichkeit der Abbuchung oder der Überweisung?

Wie lange ist die Widerrufsfrist für Abbuchungen oder unrechtmäßig erfolgte Zahlungen?

Eine seriöse Plattform gibt über all das bereitwillig und freiwillig Auskunft.

Abos sind
Wenn Sie ernsthaft online Ihre große Liebe suchen, ist es meist notwendig, dass Sie ein kostenpflichtiges Abo bei einem Dating-Anbieter eingehen.

Wichtig ist, dass Sie hier mit Vorsicht an die Sache herangehen. Eine seriöse Singlebörse gibt transparent Auskunft, wie lange die jeweiligen Vertragslaufzeiten sind, wie Sie kündigen können und was das Abo tatsächlich alles umfasst.

Auch gesetzliche Vorgaben wie die vorgeschriebene Widerrufsfrist für das Abo müssen ersichtlich sein und Ihnen zugesichert werden.

Vor allem aber sind die Leistungen, die Sie nach Abschluss des Abos in Anspruch nehmen können, klar ersichtlich und gut aufgeschlüsselt.

Wenig Werbung auf der Plattform

Werbung im Internet ist ja mittlerweile Standard und auch als User ist jeder daran gewöhnt. Doch wenn Sie feststellen möchten, ob eine von Ihnen ausgewählte Singlebörse seriös ist, sollten Sie einen Blick auf die Werbefrequenz haben.

Es gibt durchaus Anbieter von Plattformen, die ihre Mitglieder dafür zahlen lassen, keine Werbung zu zeigen. Damit ist ein hohes Maß an Seriosität gewährleistet.

Gibt es auf einer Website zur Partnersuche allerdings viele Banner und vielleicht sogar noch unerwünschte Werbe-Emails, die an die Mitglieder versandt werden, handelt es sich kaum um einen renommierten Anbieter.

Auf die Profilgestaltung achten

Singlebörsen leben davon, dass sich ihre Mitglieder gut präsentieren können. Deshalb sollten Sie bei Ihrer Wahl der Plattform auch auf die Profile achten. Immer wieder hört und liest man von sogenannten Fake-Profilen, oft gesehen bei Lovescout24, deren Hintergrund nicht einer realen Person entspricht.

Das ist nicht nur enttäuschend für andere Nutzer, die darauf hereinfallen und sich möglicherweise Chancen auf Erwiderung ihrer Gefühle ausrechnen.

Es ist vor allem Betrug, der durch nichts zu rechtfertigen ist. Deshalb achten viele Anbieter von Singlebörsen bereits darauf, dass ausschließlich reale Personen bei ihnen Profile anlegen können. Sie erkennen dies an Maßnahmen zur Identitätsprüfung.

Manche verlangen ein Foto, auf dem die Person das aktuelle Tagesdatum auf einem Zettel in die Kamera halten. So ist gewährleistet, dass es diese wirklich gibt. Seriöse Partnerbörsen sind damit klar erkennbar und einfach zu identifzieren.

Reaktionsschneller Kundenservice ist wichtig

Eine gute Singlebörse erkennen Sie auch daran, dass der Kundenservice meist schnell und professionell reagiert. Neben der Möglichkeit eines E-Mail-Kontaktformulars sollte auch eine Hotline Nummer für dringende telefonische Anfragen zur Verfügung stehen. Vor allem wenn es sich um Fragen in Sachen Abo und Vertrag oder ein Anliegen zu einer Rechnung handelt, liegt es auf der Hand, dass eine direkte und schnelle Kommunikation mit einem Sachbearbeiter möglich ist.

Die Hotline ist bei seriösen und guten Singlebörsen noch dazu entweder als komplett kostenlos eingestuft, oder aber Sie können sie zum Ortstarif kontaktieren.

Teure Mehrwertnummern in diesem Zusammenhang stehen der Seriosität einer Singlebörse allerdings im Weg.

Hohes Mitgliederaufkommen zu bestimmten Zeiten
Um festzustellen, ob die Onlineplattform zur Partnersuche seriös und gut ist, kann auch die Frequenz der Mitglieder Auskunft geben. Es ist klar, dass um drei Uhr nachts auf deutschen Börsen kaum viel Kommunikation statt finden wird.

Doch zu den sogenannten Stoßzeiten, also meist ab 18 Uhr bzw. 19 Uhr abends sollte schon die Anzahl der im Chat bei Edarling oder auf der Seite anwesenden Profile deutlich steigen.

Damit ist auch belegt, dass es die Personen hinter diesen Profilen auch tatsächlich gibt und diese nicht nur als Fake angemeldet sind.

Besondere Angebote zu individuellen Anlässen

Regelmäßig zu bestimmten Zeiten im Jahr ist der Wunsch nach Zweisamkeit besonders groß. Neben dem Valentinstag ist das vor allem Weihnachten, aber auch Silvester oder im Sommer.

Bietet eine Singlebörse gerade dann diverse Aktionen und Angebote an, können Sie davon ausgehen, dass es sich um eine größere Plattform mit guten Erfolgsaussichten handelt.

Kleinere Börsen haben meist kaum Chancen diesbezüglich und sind auch meist eher unflexibel. Der Grund ist einfach, denn entsprechende Marketingmaßnahmen zu bestimmten Anlässen sind teuer, womit kleinere Singlebörsen oder solche, die nicht seriöse Absichten haben, hier sparen.

Facebook und Co zur professionellen Kundenbetreuung

Zum persönlichen Onlineverhalten gehört heutzutage bei vielen auch das Nutzen von Facebook, Twitter und Co. Und genau diese sozialen Netzwerke sind auch ein Gradmesser, wie gut eine Singlebörse ist.

Denn wenn ein Anbieter seine Plattform am Markt langfristig etablieren möchten, muss er gerade auf diese Kanäle setzen.

Wenn Sie also auf eine Singlebörse treffen, die zusätzlich über einen gut gewarteten und immer wieder mit Neuigkeiten versorgten Facebook-Kanal verfügt, sind Sie an eine gute Adresse geraten. Damit ist klar, dass Sie es mit Profis zu tun haben und Ihre Erfolgsaussichten durchaus viel versprechend sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.